Samtgemeinde investiert 90.000 Euro in die Friedhofskapelle Schorborn

Die Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf saniert die Friedhofskapelle in Schorborn und investiert hier rund 90.000 Euro, kann sich dabei aber auch über einen großen Landeszuschuss freuen. Das Amt für regionale Landesentwicklung in Hildesheim fördert die Sanierungsmaßnahme mit Fördergeldern des Landes Niedersachsen in Höhe von rund 60.000 Euro. Von den zu erledigenden Maßnahmen machten sich jetzt Bauamtsleiter Jürgen Meyer, Bürgermeister Hans-Dieter Ullmann, Stv. Bürgermeister Dieter Helmer sowie Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders ein Bild.

Das Dach der Friedhofskapelle ist durchlässig, sodass Regen ins Innere gelangen kann. Auch Teile des Dachstuhls sind defekt, an den Mauern gibt es Risse. Die notwendig gewordenen Sanierungsmaßnahmen begleitet das Architekturbüro Müller-Rauschgold aus Holzminden, der vorläufige Kostenrahmen wurde hier auf rund 90.000 Euro beziffert, für die bereits im September 2017 ein Antrag auf Förderung gestellt wurde. Die Kapelle soll künftig mit Tonziegeln neu eingedeckt und der Dachstuhl ausgeglichen werden. Die Kapellenfenster mit ihrer heutigen Einfachverglasung sowie die hintere Eingangstür werden gegen den aktuellen Anforderungen entsprechende Fenster und Türen ersetzt, auch werden Mauerschäden ausgebessert und teils neu gestrichen. Die Heizungsanlage wird ebenfalls erneuert und ergänzt, auch wird in diesem Zusammenhang die veraltete Beleuchtung auf energiesparende LED-Technik umgerüstet. Die Arbeiten sollen demnächst beginnen.

Foto: Samtgemeinde

My Tickets is aktuell im Test-Modus. Es werden keine Bezahlungen verarbeitet.