Großes Pokalschießen der Schützenvereine

Die Vereinsmitglieder aller Schützenvereine der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf waren eingeladen, Mannschaften aus jeweils drei Schützen zu bilden und ihr Können unter Beweis zu stellen. Das jährlich ausgetragene Pokalschießen fand jetzt im Schießsportzentrum Schelenhufe in Eschershausen statt. Der SSC Eschershausen hatte diesbezüglich die Anlage dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt. Ausrichter war dieses Mal die RAG Wilhelm-Raabe der Reservistenkameradschaft Eschershausen. Geschossen wurde in Mannschafts- und Einzelwertung mit dem Kleinkaliber auf 50m mit Auflage, auf den modernen, elektronischen Meyton-Anlagen des SSC.

Die KK-Scheibe hat einen Durchmesser von nur 15,5cm. Die Jugend hatte 10 Wertungsschüsse auf einen Luftgewehrspiegel, bestehend aus 10 nebeneinander liegenden Scheiben, aus 10 Metern mit Auflage abzugeben. Pokalsieger wurde die Mannschaft mit der höchsten Gesamtringzahl. Maximal zu erreichen waren also 100 Ringe. Bei gleicher Ringzahl bekommt der Schütze den Pokal, der die beste Zehn geschossen hat. Der Pokal geht nach dreimaliger Erringung in Folge oder nach fünfmaliger Erringung außer der Reihe in den Besitz des gewinnenden Vereins über. Nach dem Schießen warteten die Schützen mit großer Spannung an den Tischen im Vereinsheim auf die Herausgabe der Listen. Auch Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders war vertreten und drückte in seiner Rede seine Freude darüber aus, das so viele Schützen vor Ort waren. Er bedankte sich bei den Schützen für ihr Interesse und bei den Mitgliedern des veranstaltenden Vereins und des SSC, für die Mühe und die Organisation, die man sich gegeben habe, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Danach ging Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Anders, zusammen mit Thomas Hellwig, zur Siegerehrung über. Beste Mannschaft wurde die SSC Eschershausen 1 mit 277 von möglichen 300 Ring und den Schützen Rüdiger Weske, Ingrid Heuer und Hans-Joachim Pude. Somit konnten sie in diesem Jahr den begehrten Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Auf dem zweiten Platz landete die BSG Lenne 1 mit den Schützen Günter Lukas, Uwe Link und Manuela Meyer. Sie erreichten zusammen 273 Punkte. Dritter wurde die BSGi Stadtoldendorf 1 mit 272 Punkten. Für die BSGi schossen Daniel Wuttke, Peter Schneider und Helmut Wuttke.

Spannend ging es bei den besten Einzelschützen zu. In diesem Jahr gab es mit Günter Lukas (BSG Lenne) und Kevin Bost (Weiß-Rot Stadtoldendorf) zwei Schützen mit 97 Punkten. Aufgrund der besseren Zehn, die in diesem Fall den Ausschlag gibt, konnte sich Günter Lukas den Sieg sichern. Den Pokal für die beste Jugendmannschaft erhielt die BSG Lenne 1 mit 283 Ring. Die Schützen waren hier Rene Nijhof, Maya Schoppe und Ruven Senkel. Die beste Jugendschützin des Tages wurde Selina Wuttke von der BSGi Stadtoldendorf mit 97 Ring. Während des Tages herrschte eine fröhliche und kameradschaftliche Stimmung. Nach der Siegerehrung wurde der Tag mit dem einen oder anderen Kaltgetränk abgeschlossen.

Foto: Samtgemeinde

My Tickets is aktuell im Test-Modus. Es werden keine Bezahlungen verarbeitet.