Die Grundsteuer in Deutschland ist eine Steuer auf das Eigentum, aber auch auf Erbbaurechte an Grundstücken und deren Bebauung. Gesetzliche Grundlage der Grundsteuer ist das Grundsteuergesetz (GrStG). Auf den von der Finanzbehörde festgestellten Einheitswert wird nach Feststellung des Grundsteuer-Messbetrags ein je Gemeinde individueller Hebesatz angewendet. Durch Anwendung verschiedener Hebesätze fällt die Grundsteuerbelastung trotz gleicher Einheitswerte in verschiedenen Gemeinden unterschiedlich hoch aus.

Die Grundsteuer wird unterschieden in Grundsteuer A und Grundsteuer B. Die Grundsteuer A (agrarisch) wird auf Grundstücke der Landwirtschaft und die Grundsteuer B (baulich) für bebaute oder bebaubare Grundstücke und Gebäude erhoben.

Auf dieser Seite haben wir eine Übersicht der aktuellen Hebesätze in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf, getrennt nach A und B für Sie bereit gestellt:

Grundsteuer A

375 v. H.   Stadt Eschershausen
340 v. H.   Stadt Stadtoldendorf
360 v. H.   Gemeinde Arholzen
340 v. H.   Gemeinde Deensen
340 v. H.   Gemeinde Dielmissen
345 v. H.   Gemeinde Eimen
360 v. H.   Gemeinde Heinade
360 v. H.   Gemeinde Holzen
340 v. H.   Gemeinde Lenne
350 v. H.   Gemeinde Lüerdissen
330 v. H.   Gemeinde Wangelnstedt

Grundsteuer B

375 v. H.   Stadt Eschershausen
340 v. H.   Stadt Stadtoldendorf
360 v. H.   Gemeinde Arholzen
340 v. H.   Gemeinde Deensen
340 v. H.   Gemeinde Dielmissen
345 v. H.   Gemeinde Eimen
360 v. H.   Gemeinde Heinade
360 v. H.   Gemeinde Holzen
340 v. H.   Gemeinde Lenne
350 v. H.   Gemeinde Lüerdissen
330 v. H.   Gemeinde Wangelnstedt

Bei Fragen zur Grundsteuer wenden Sie sich bitte an

Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf
Amt für Finanzen
Kirchstraße 4
37627 Stadtoldendorf

Frau Dick
Tel. (05532) 9005-336

Frau Thormann
Tel. (05532) 9005-341

Frau Aust
Tel. (05532) 9005-338

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten.

My Tickets is aktuell im Test-Modus. Es werden keine Bezahlungen verarbeitet.