Kurzfristige Impfungen für Über-80-Jährige in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf

In der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf können schon ab nächste Woche Freitag, 19. März 2021, Personen über 80 Jahren geimpft werden. Die Samtgemeindeverwaltung organisiert derzeit dezentrale Impfungen in Stadtoldendorf und Eschershausen sowie in ausgewählten Mitgliedsgemeinden. Die Möglichkeit zur Teilnahme an der Aktion bekommen damit rund 1.500 Menschen über 80 Jahren in der Samtgemeinde.

Die Besonderheit: Alle Personen über 80 Jahren werden aufgrund der Kürze der Zeit ab sofort bis spätestens Montag durch von der Samtgemeinde beauftragte freiwillige Helfer (Feuerwehr u.a.) persönlich zuhause aufgesucht und nach ihrer Impfabsicht befragt. Die freiwilligen Helfer können sich bei Bedarf durch ein Berechtigungsschreiben der Samtgemeinde ausweisen. Sollten über 80-Jährige Interesse an der Impfaktion haben, nehmen die Helfer gleich den notwendigen Kurz-Fragebogen auf, der für die Impfung benötigt wird. Die Abfrage, die direkt an der Haustür erfolgt, dauert in der Regel nur wenige Minuten. Weitere Informationsmaterialien sowie auch einen Bogen mit Gesundheitsfragen bekommen die Senioren dann ausgehändigt und müssen diesen dann zum Impftermin mitbringen.

Die Erst-Impfungen sollen dann am Wochenende vom 19. bis 21. März 2021 oder eine Woche später vom 26. bis 28. März 2021 stattfinden. Über die jeweiligen Termine werden die Über-80-Jährigen dann noch einmal gesondert telefonisch informiert. Wer bereits für eine Impfung auf einer Warteliste steht, kann ebenfalls das Angebot der Samtgemeinde nutzen. Personen, die bereits einen festen Termin in einem Impfzentrum bekommen haben, müssen diesen allerdings wahrnehmen und können an der Aktion der Samtgemeinde nicht mitmachen.

Foto: Freepik/SG