Nutzen Sie attraktive Fördermöglichkeiten, die Sie in Zusammenhang mit einem Eigentumserwerb von Wohngebäuden sowie bei Umbau-, Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen erhalten können. Hier erhalten Sie einen Auszug derzeit vorhandener Möglichkeiten. Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit. Für nähere Informationen nehmen Sie bitte mit den folgenden Ansprechpartnern Kontakt auf:

 

    • Dorferneuerung und Stadtsanierung
      In Gemeinden, die sich am Dorferneuerungsprogramm beteiligen oder in Städten, die sich in der Stadtsanierung befinden, besteht die Möglichkeit einer Förderung aus den entsprechenden Programmen. Für Gebäude im jeweiligen Sanierungsgebiet können bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen Zuschüsse von bis zu 25% gewährt werden. Unter anderem sind die Erneuerung von Fassaden, Dächern und Fenster sowie energetische Sanierungen von Wohngebäuden förderfähig.
    • Zinszuschuss für Gebäudesanierungen und -umnutzungen
      Gefördert wird im Rahmen eines Zinszuschusses in Höhe von 1,0 % der anfallenden Zinsen, für eine festgelegte Dauer auf max. 40.000 Euro der effektiv bestehenden Darlehensverbindlichkeiten. Fördervoraussetzung ist unter anderem die Erstwohnsitznahme (insbesondere junge Familien mit Kindern) und eine gesicherte Finanzierung. Folgende Maßnahmen sind u.a. förderfähig (Beispiele): Erwerb und Sanierung alter Bausubstanz, Bebauung von Baulücken in Bereichen ohne Bebauungsplan, Abriss alter Gebäude und Neubau an gleicher Stelle.
Dokumente:
    • Anderweitige Fördermöglichkeiten
      Weiterhin werden nach bestimmten Voraussetzungen auch der Eigentumserwerb für kinderreiche Haushalte z.B. durch die NBank oder energieeffiziente Sanierungen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Nähere Informationen über diese und weitere Fördermöglichkeiten erhalten Sie über Ihre Hausbank oder direkt bei der NBank (Investitions- und Förderbank Niedersachsen, Günther-Wagner-Allee 12-16, 30177 Hannover) sowie bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt/Main).

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Ansprechpartner:

Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf
Kirchstraße 4
37627 Stadtoldendorf

Herr Schaper
Leitung Amt für Finanzen
Tel. (05532) 9005-330

Herr Schaumann
Liegenschaften
Tel.: (05532) 9005-332

Herr Meyer
Bauamt
Tel. (05532) 9005-427

My Tickets is aktuell im Test-Modus. Es werden keine Bezahlungen verarbeitet.