Straßensperrung auf der L583 zwischen Aholzen und der B64

Fahrbahn- und Radwegesanierungsarbeiten im Zuge der Landesstraße 583 zwischen Arholzen und dem Anschluss Bundesstraße 64

Ab Montag, 8. Juni müssen sich Autofahrer auf der Landesstraße 583 zwischen Arholzen und dem Anschluss der Bundesstraße 64 auf Behinderungen einstellen. Grund hierfür sind Sanierungsarbeiten der Fahrbahn und des Radweges unter Vollsperrung. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit.

Nachdem die Arbeiten auf der Landesstraße 581 zum 3. Juni 2020 fertiggestellt werden konnten, wird mit den Arbeiten auf der Landestraße 583 zwischen Arholzen ab der Einmündung „Kippholz“ und dem Anschluss an die Bundesstraße 64 begonnen. Zusätzlich wird in diesem Bauabschnitt auch der asphaltierte Teilabschnitt des außerorts liegenden Rad-/Gehweges saniert. Die Arbeiten werden voraussichtlich 4 Wochen andauern.Die vorhandene Fahrbahn wird gefräst und erhält eine neue Fahrbahndecke. In vereinzelten Bereichen werden tieferliegende Schadstellen, Risse und Schlaglöcher ausgebaut und saniert.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Bundesstraße 64 ab Lobach bis nach Negenborn und von dort über die Landesstraße 580 nach Arholzen bzw.Stadtoldendorf. Der Radverkehr kann zunächst den Radweg weiter nutzen. Während der Radwegesanierung wird er dann über die bereits sanierte Fahrbahn geführt. Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Quelle: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr